Mittwoch, 4. Oktober 2017

Gestern

 


Gestern habe ich am Rhein diese Familie gesehen. Sie machten einen Feiertagsausflug nach Zons. Man konnte deutlich sehen, wie wenig begeistert die Teenagertochter von der Aktion war. Die ganze Zeit, während ich auf die Fähre nach Urdenbach wartete und sie beobachtete, sprach sie nicht ein Wort mit ihren Eltern, sondern versuchte so viel Abstand wie möglich von ihnen zu halten.

Ich fühlte mich an meine Teenagerzeit erinnert; es ist wirklich manchmal die Hölle, Einzelkind zu sein.

Kommentare:

Ulla hat gesagt…

Ich bin immer wieder so begeistert von deinen Aquarellen - ist das eine Naturbegabung oder kann man das lernen? ;o)

susimakes hat gesagt…

Vielen lieben Dank!
Das ist ein bißchen Begabung und viel einfach mal machen. Die Technik kann man lernen, die Ideen hast du selbst: also nur zu! Ausprobieren!
LG Susanne

Nordendstück hat gesagt…

Tolle Zeichnungen in deinem Blog. Ja, da muss ich an unsere Teenager-Tochter denken. Am besten, man lässt sie alleine ihr Ding machen, als Familie ist es nicht einfach gemeinsame Aktivitäten zu organisieren. LG Anja

susimakes hat gesagt…

Irgendwann es eben vorbei mit den gemeinsamen Sonntagen, das muss man als Eltern akzeptieren lernen. Mich macht es auch jeck, wenn meine beiden Damen bis nachmittags im Bett herumgammeln und dann in die Küche geschlurft kommen, um den Kühlschrank leer zu grasen, aber ehrlich: es gibt Schlimmeres!
LG Susanne