Mittwoch, 12. Juni 2019

12 von 12

im Juni

(Heute mal mit richtig schlechter Laune)


Ich warne zuerst einmal vor: Ich habe heute einen wirklich miesen Tag gehabt. Also, wer jetzt Fröhlichkeit und Inspiration sucht, der guckt vielleicht lieber bei den anderen schönen Beiträgen bei 12 von 12 im Juni 2019.



1) 
Damit ging es los: Ich bin heute morgen mit einer Frisur wie Edward mit den Scherenhänden wachgeworden.
2)
Seit dem jährlichen Tierarztbesuch in der letzten Woche weiß ich, dass unser Hund Arthrose im linken Ellenbogengelenk vorne hat. Sie bekommt jetzt testweise ein biologisches Präparat dagegen, von dem sie glaubt, es sei ein morgendliches Leckerli. Der Herr erhalte ihr ihre Gefräßigkeit.


 3)
Vor dem Sonnenstudio zwei kastanienbraune Fake- Blondinen. Es ist unglaublich, dass das nie aus der Mode kommt, trotz Krebsrisiko undsoweiter.
4)
Kennt ihr das: Ihr habt einem Mitarbeiter etwas mehrmals erklärt- ich rede hier nicht von der Quantentheorie-, und der hat euch angeguckt mit diesem überlegenen Blick, der sagen will: ich bin doch nicht doof, Alte! 
Und dann kommst du am nächsten Tag wieder, und der Mitarbeiter hat alles, aber auch alles falsch gemacht. Das verursacht Gewaltfantasien! Und die darf man nicht einmal ausleben!


5)
Computerarbeit. Weil ich mein Leben lang extrem kurzsichtig war und mit zunehmendem Alter immer weitsichtiger werde, sehe ich praktisch nichts mehr. Deswegen sitze ich vor dem Rechner mit der Haltung eines hungrigen Geiers.
6)
Um die Mittagszeit noch mal hinaus auf die Baustelle. Entgegen der Wettervorhersagen öffnet der Himmel seine Schleusen und läßt es so richtig platzregnen.


 7)
Nach der Mittagspause Hausarbeit. Der Wäscheberg hat die Dimensionen des Everest, und im Flur stehen so viele Schuhe, dass man glauben könnte, ich hätte zwei Ehemänner und zwölf Kinder (wie bei den Mormonen, nur anders).
8)
Kind 2 von der Schule abholen, weil heute Orchesterprobe ist. Sie hat sich überreden lassen, in einer Jazzband mitzuspielen. Am Freitag ist Auftritt, und danach werde ich den Watermelon Man von H. Hancock hoffentlich nie wieder hören.


9)
Wegen weil schlechter Laune habe ich keine Ambitionen zu kochen, also gibt es Pommes mit Fischstäbchen (aka Trostessen) und Veggie- Nuggets. 
10)
Kind 1 bekommt morgen ihre Abiturnoten mitgeteilt. Man sagt ja immer, dass man auf jeden Fall stolz sein wird, aber eigentlich wünscht man sich ein Spitzenergebnis fürs Kind. Es ist ziemlich erschreckend, für welchen Studiengang mittlerweile welcher Notendurchschnitt erforderlich ist. 
1,0 für Jura? Ich kenne jede Menge echter Blindgänger aus meinem Jahrgang, die Juristen geworden sind! (Vermutlich gibt es deswegen jetzt den NC?)
Quatsch: Ich bin jetzt schon stolz wie Bolle auf Kind 1!


11 (nicht 13!)
So, nun ist mal Schluß mit dem Gejammer! Ich werfe mich in mein Abendoutfit mit Joggingbux und dicken Socken- dann wird alles gut.
12)
Ich nehme mir vor, noch ein wenig Literatur zu genießen vor dem Schlafen, aber wahrscheinlich wird es enden wie immer: mir fällt das Buch auf die Nase und ich penne darunter ein.

Link:


Kommentare:

Frau Jule hat gesagt…

scheint gestern der tag für doof gewesen zu sein. ich wollte das gar nicht so sehr betonen. dem miesen nicht zu viel raum geben oder so. aber so ist es doch auch schön zu sehen, dass es nicht nur mir so ging. auf bessere.
liebst,
jule*

susimakes hat gesagt…

Im wahren Leben ist das eben so.
Das wird schon.
Hab eine schöne Zeit,
Susanne